Berichterstattung Gendern

Die Berichterstattung übers Gendern ist vielfach tendenziös, eine ausgewogene Gewichtung von Pro und Contra findet oft nicht statt.

  • Moderatoren bekennen sich explizit zum Gendern (8)
  • Moderatoren bekennen sich implizit zum Gendern, indem sie gegenderte Formen verwenden (3,4)
  • Keine Ausgewogenheit bei der Auswahl der Gesprächsparter (14)
  • Verhöhnung von Genderkritikern (6, 16)
  • Verweis auf veraltete und tendentiöse Studien (3,4,18)
  • Befürworter erhalten deutlich höhere Redeanteile (1,14,15)
  • Fachsprachlich unsaubere Terminologie: Das generische Maskulinum wird immer wieder fälschlicherweise als “männliche Form” bezeichnet (3,4). Das Genus Maskulinum ist jedoch eine grammatische Kategorie und nicht mit der Kategorie Sexus zu verwechseln. (Zur Vermengung von Genus und Sexus siehe Aufruf).

Als nur ein Beispiel für tendenziöse Berichterstattung möchten wir hier hier die Sendung “Leschs Kosmos” vom 5.10.2021 (4) herauspicken, die mit dem Gestus von Wissenschaftlichkeit klar eine Pro-Gendern-Position bezieht. Zur Gendersprache gibt es sehr unterschiedliche wissenschaftliche Einschätzungen, Harald Lesch referiert lediglich die Argumente der einer Seite und suggeriert damit einen wissenschaftlichen Konsens, den es in dieser Sache nicht gibt. Sowohl aus journalistischer Sicht als auch aus wissenschaftlicher ist dieser Beitrag mangelhaft. Nachstehende Liste ist nur ein sehr kleiner Ausschnitt aus den Beiträgen zum Themenkomplex im ÖRR.

Siehe auch Geisler 2022

1) Zur Sache Baden-Württemberg, SWR Fernsehen BW – 9.6.2022 20:15 Uhr

2) Petra Gerster in der Heute Show. 4.6.2021

3) Brauchen wir das Gendersternchen? | ProKonSens. ZDF heute. 20.9.2020

4) Gendern – Wahn oder Wissenschaft? – Leschs Kosmos. Sendung vom 5.10.2021

5) Beitrag aus der Tagesschau. Sendung vom 30.01.2019

6) Die Anstalt. (Satire) Sendung vom 20.11.2020

7) Gender-Sprache: Das sagen Kinder. Funk. 29.6.2020.

8) Gendern pro und contra. Logo: 7.2.2021

9) Gendern: Diese Alternative kennst Du noch nicht! Terra Xplore. 11.1.2022

10) Geschlechtergerechtigkeit durch Sprache? Diskussion: Pollatschek & GersterARD/Maischberger 11.3.2021

11) phoenix runde: “Gendersprache – Überflüssig oder überfällig?” Phoenix, 25.2.21

12) Gendern – echt gerecht oder total sinnlos? MDR 20.10.21

13) Gendern: Aufreger in den Medien | ZAPPNDR 27.1.21

14) Ich wollte NICHT GENDERN! MDR investigativ. 31.10.2021

15) Tagesthemen 9.6.21

16) Schicksal: Gendergaga. Browser Ballett (Satire) 4.2.21

17) Richtig gendern – Weg vom generischen Maskulinum. Auf Klo. 19.5.20 (PRO-Beitrag)

18) Gendern – philosophisch geprüft | Gert Scobel. ZDF 7.1.21

19) Gendern – Modeerscheinung oder Sprach( r )evolution? – Eine Diskussion zum ARD-Diversity-Tag 2022 im BR.

20) Geschlechtergerechte Sprache – was bringt Gendern wirklich? Quarks (WDR). 28. August 2021 | Aktualisiert: 20. Juli 2022.

—————————————————————————

Der BR veranstaltete 2022 zum Diversity-Tag eine Diskussionsrunde übers Gendern. Bei der abschließenden Abstimmung sprach sich eine große Mehrheit der Schüler gegen das Gendern aus. TV-Beitrag von BILD.

> Zurück